^ Nach oben

Artgerechte Tiernahrung

Artgerechte Tiernahrung (Katze + Hund)


Ein altes Sprichwort sagt, dass Liebe durch den Magen geht. Das gilt auch für unsere Haustiere, denn wer sein Tier liebt, der achtet auch darauf, wie es ernährt wird.

Mit der richtigen Ernährung sorgen Sie dafür, dass es Ihrem Liebling gut geht, und legen einen ganz wichtigen Grundstein für die lang währende Gesundheit Ihres Tieres.

Die einfachste Art der Ernährung ist jene, die die Natur für den Körper vorgesehen hat. Die Evolution von Katzen und Hunden reicht über viele Hundert Jahre zurück und auch jetzt noch sind die Eigenschaften ihrer Vorfahren bestimmend für ihre Lebensweise.

Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Ernährungstypen. Die Fleischfresser (Karnivoren), die Pflanzenfresser (Herbivoren) und die Allesfresser (Omnivoren) Unter Fleischfresser versteht man Lebewesen, die sich hauptsächlich von Fleisch ernähren.

Dies bedeutet aber nicht, dass diese Tiere nicht auch Pflanzen fressen oder sich ausschließlich von Fleisch ernähren. Entscheidend ist nur, dass sie sich hauptsächlich, also überwiegend, von Fleisch ernähren.

Während der Mensch in die Gruppe der Omnivoren fällt, sind Katzen und Hunde Karnivoren, also Fleischfresser. Ihre Urahnen (Wolf, Wildkatze) haben sich immer schon von Fleisch ernährt und auch heute noch ist der gesamte Körper der Tiere auf eine Fleischnahrung ausgerichtet.

Diese Veranlagung kann man an verschiedenste Merkmale erkennen, die sichtbarsten sind das Gebiss und der Darm.

Wie man seine Katze bzw. seinen Hund ernähren soll, wird sehr kontrovers und teilweise auch sehr emotional diskutiert. Die verschiedenen Fütterungsarten sind äußerst unterschiedlich und haben Ihre individuellen Stärken und Schwächen.

Die Qual der Wahl

Das Spektrum an angebotenen Trockenfuttern und Nassfuttern ist sehr groß, die Qualität kann daher nicht nur durch seine allgemeinen Merkmale beurteilt werden, sondern muss anhand der verwertbaren Zutaten, der konkreten Produktionsmethoden und der sonstigen Merkmale beurteilt werden.

Es gibt eine so große Auswahl an Futtersorten, dass man als Konsument richtig erschlagen wird. Und natürlich erzählt Ihnen jeder Hersteller, dass sein Futter am besten ist.

Hier eine einfache und leicht verständliche Anleitung, worauf Sie achten sollten:


Zusammensetzung: Lesen Sie sich die Angaben zu den Bestandteilen des Futters durch. Katzen und Hunde sind Fleischfresser, daher sollte der Fleischanteil der wichtigste Bestandteil sein und in der Auflistung ganz vorne stehen.

Natürliche Zutaten: Prüfen Sie, ob die Zutaten vernünftig klingen. Kennen Sie diese Zutaten, würden Sie mit ihnen auch für Ihren Liebling kochen? Eine als natürlich deklarierte Nahrung muss selbstverständlich auch aus natürlichen Bestandteilen bestehen.

Lebensmittelqualität: Wenn Sie ihr Tier mit der gleichen Qualität ernähren wollen, mit der auch Sie sich ernähren, dann sollten Sie auf die Lebensmittelqualität aller Bestandteile achten.

Der Hersteller ist nicht verpflichtet, darüber Auskunft zu geben, doch wird sie eingehalten, erfährt man das in der Regel auch.

Ausreichende Feuchtigkeit: Der Körper von Katzen und Hunden brauchen laufend Flüssigkeit, ansonsten dehydriert der Körper und die Körperfunktionen lassen nach. Achten Sie darauf, dass die Tiere auch wirklich genug Flüssigkeit erhalten.

Keine schädliche Chemie: Mit Farbstoffen, Aromen und Geschmacksverstärkern kann ein Futter leicht (und billig) verändert werden, doch sind diese Zusatzstoffe nicht notwendig und müssen vom Körper wieder entsorgt werden. Ersparen Sie Ihrem Tier diese unnütze Chemie!

Alleinfuttermittel: Wichtig ist, dass das Futter als Alleinfuttermittel deklariert ist. Nur dann bestätigt der Hersteller, dass er darauf geachtet hat, dass alle notwendigen Nährstoffe enthalten sind. Bei einem Ergänzungsfuttermittel müssen Sie noch weitere Zutaten hinzugeben, um eine vollwertige Nahrung zu verfüttern.

Tierversuche: Für die Qualität des Futters ist es nicht wichtig, uns liegt es aber am Herzen! Unterstützen Sie keine Tierversuche und wählen Sie nur Firmen, die auf Tierversuche verzichten. Die Tiere werden es Ihnen danken.

Eine gesunde, artgerechte Nahrung für Katzen und Hunde ist eine Nahrung, die alle Bedürfnisse eines Fleischfressers entspricht. Sie sollte aus gutem Fleisch und Innereien bestehen, einen hohen Anteil hochwertiger Fette aufweisen, wenig pflanzliche Bestandteile und Kohlenhydratspender haben, Vitamine und Mineralien in optimaler Dosierung enthalten und frei von unnötigen Zusatzstoffen sein.

Warum schreibe ich das alles ? wir haben unser Futter gefunden:

Fleischanteil: durchschnittlich 90 % bis 99 %, ausschließlich Fleisch, das für die menschliche Ernährung zugelassen wurde. Frischfleischgarantie, keine Tiermehle.

Proteine: viele hochwertige (da tierische)Proteine. Diese können zu ca. 70 - 90 % verwertet werden.

Füllstoffe: keine Füllstoffe!, Kein Soja, kein Mais, keine Pflanzen-und Getreidemehle!

Konservierungsstoffe: Keine Konservierungsstoffe! Schonendes Garverfahren zu Erhaltung der Nährstoffe, Kaltabfüllung in der Dose, Kein Zucker

EWG Zusatzstoffe: Keine chemischen Zusätze

Feuchtigkeit: rd. 70 bis 80 %, das ist kein "Wasser" sondern die physiologisch in den Zellen von Fleisch, Gemüse, Reis ect. enthaltene Feuchtigkeit (mit allen natürlich gelösten Mineralien, Elektrolyten etc.)

Fütterungsempfehlung: Sehr nahrhaftes Produkt, daher genügt eine viel kleinere Nahrungsportion.

 

Habe ich auch Ihr Interesse geweckt ?

wir füttern: ANIfit

Sollten Sie, im Interesse Ihres Lieblings, ein artgerechtes Futter suchen, dann schauen Sie bitte unter:

https://schwarz.tierfutterberater.de

oder schreiben Sie mir eine email  

Lg

Kerstin Schwarz